Fallstudien

Fallstudien rund um das Thema Cobots und Automatisierung

Fallstudie Palettier-Roboter

Der häufigste Einsatz von Cobots beträgt das Palettieren bzw. das Verpacken. Eigentlich kein Wunder, handelt es sich hierbei doch um eine für Roboter prädestinierte Tätigkeit: Sie ist repetiv, monoton und anstrengend und die Umgebung i.d.R. einfach. Zudem ist die Einrichtung recht günstig und die Amortisationsdauer insbesondere im Mehrschicht-Betrieb sehr kurz (Stichwort weniger als 200 Tage).

Schweiss-Zelle mit Cobot

Zu den beliebtesten Einsatzgebieten für Cobots gehört neben der Maschinen-Beschickung und dem Verpacken das Schweißen. Die Heidenblut Schweißtechnik GmbH bietet seit rund einem Jahr eine Schweißroboterzelle (MIG/ MAG oder WIG) mit einem integrierten Universal Robot und einem Schweißtisch von Siegmund an. Durch die mitgelieferte CE-Erklärung und die Einfachheit der Bedienung soll der Arbeitsplatz schnell nach Lieferung einsatzbereit sein.

Faltkartons mit Cobot aufbauen

Eine relativ einfache und daher günstige Lösung, die sich bei entsprechender Nutzung sehr schnell amortisieren wird ist der Aufbau von Faltkartons und deren Befüllung. Das Ende des Videos zeigt das Zusammenspiel mit dem Menschen: Ein Mitarbeiter nimmt den Karton und trägt ihn weg um ihn dann zu schließen und versandfertig zu machen. Natürlich könnte auch diese Aufgabe automatisiert werden, aber vermutlich wäre die Komplexität hier zu hoch. Bei Cobot-Lösungen geht es ja nicht zwingend um Vollautomatisierung, sondern darum das Optimale herauszuholen. 

Echte Mensch-Roboter Kollaboration

Als Folge des (zu) strengen Arbeitsschutzes müssen die Cobots bei der echten Mensch-Roboter-Kollaboration bekanntlich sehr langsam fahren. Sie sind langsamer als der Mensch, so dass die Taktzeit häufig nicht befriedigt. Auch aus diesem Grund wird das überwiegende Gros der MRK getrennt vom Menschen eingesetzt bzw. interagiert nur sporadisch mit ihm (z.B. beim Palettieren, wenn die gefüllte Palette vom Menschen abgeholt wird).

Schrauben, was das Zeug hält

Das Verschrauben beispielsweise von Gehäusebehältern kann insbesondere dann zeitaufwendig sein, wenn gleich zahlreiche Schrauben anzubringen sind. Hierzu kann entweder ein teurerer Schraubautomat (z.B. von Weber) verwandt werden oder aber eine preisgünstigere Lösung. Letzere Variante wird hier an einem Omron-Techman-Cobot vorgestellt. Seine am Greifer befestigte Kamera kann zur Orientierung genutzt werden.

Mobiler Roboter fährt Paletten weg

Vor kurzem wurde hier dargestellt, wie ein Cobot Kartons von einem Band nimmt und diese auf Paletten stapelt. In dem Video wurden die befüllten Paletten von einem Mitarbeiter mittels einer Ameise weggefahren.

Fahrerlose Transportsysteme (FTS) ermöglichen schon seit Jahren auch dies zu automatisieren. Allerdings waren diese FTS recht teuer und bedingten die Verlegung von Markierungen damit sie sich orientieren können.

Gefällt Ihnen, was Sie sehen? Möchten Sie regelmäßig Updates erhalten?

coboworx Newsletter

Melden Sie sich jetzt an und erhalten regelmässig den coboworx Newsletter und Benachrichtigungen über relevante Veröffentlichungen. – kostenlos, unverbindlich und herstellerübergreifend.

Oder buchen Sie jetzt Ihr 5-Minuten Startgespräch für die Automatisierung.

Kostenlos – unverbindlich – herstellerübergreifend

Direkter Kontakt:

Telefon: +49 (0) 6571 9579120

Copyright © 2020 coboworx | Powered by coboworx