Use Case: Unabhängige Beratung

Als Projektmanager einer mittelgroßen Produktionsfirma hat Conner vor zwei Monaten ein Pilotprojekt übernommen, in dem er mit Hilfe eines Cobots einen Teil der Produktion in seinem Unternehmen automatisieren möchte. Da Conner einzig und alleine wegen dieses Automatisierungsprojektes eingestellt wurde, ist ihm der Erfolg dieses Projektes sehr wichtig und falls der Cobot sich als eine Fehlinvestition herausstellen sollte, könnte das Conner seinen Job kosten. Conner hegt eine große Leidenschaft für Cobots und glaubt fest daran, dass die Automatisierung mit einem Cobot die perfekte zukünftige Lösung für seine Firma ist.

Nach einiger Eigenrecherche kommt er zu dem Schluss, dass ein UR Cobot und ein, von UR empfohlener, Systemintegrator die richtige Wahl für ihn sind. Der Cobot soll die Mitarbeiter des Unternehmens bei ihrer Arbeit unterstützen. In der Theorie sollen Cobot und Mitarbeiter Seite an Seite arbeiten, was die Gesamtproduktion um 150% steigern würde, da der Roboter sowohl über Nacht, als auch während Mittags- und Toilettenpausen, weiterarbeiten könnte. 

Nach der Implementierung des Roboters in die Fertigungsstraße stellt sich jedoch heraus, dass die Nettoproduktivität sich um 20% abgesenkt hat. Eine Analyse des Fertigungsprozesses zeigt, dass der Roboter nur wenige Stunden, nach Feierabend für die Mitarbeiter, weiter arbeitet, da die Materialversorgung nicht richtig funktioniert. Des weiteren wird die Arbeit des Cobots ebenfalls während Schichten von Mitarbeitern unterbrochen, wenn diese sich unwohl dabei fühlen in der Nähe des Roboters zu arbeiten und diesen deshalb abstellen.

Conner fragt sich ob sein Produktionsprozess ungeeignet für die Automatisierung mit Cobots ist und hinterfragt seine Entscheidung für den gewählten UR Roboter. Wurde ihm der falsche Roboter empfohlen? Gab es Fehler bei der Systemintegration? Sollten die Mitarbeiter im Umgang mit Robotern geschult werden?  Conner bekommt von seinem Chef den Auftrag den Rat eines unabhängigen Spezialisten hinzuzuziehen, bevor das Pilotprojekt als Fehlschlag befunden wird.

Connor sucht im Internet nach unabhängigen Beratern für sein Problem und stößt dabei auf die Plattform von Coboworx. Hier findet er hilfreiche Informationen und erhält die Möglichkeit einer kostenfreien Erstanalyse seines Falles. Während der Erstanalyse identifiziert der zuständige Experte von Coboworx mehrere typische Probleme und rät zu einer Vor-Ort-Analyse. Bei dem Besuch des Betriebes erstellt der Experte von Coboworx einen Plan mit Anpassungen für die Materialversorgung, empfiehlt eine Schulung für alle Mitarbeiter im Themenbereich MRK und bietet ein kostenloses Webinar für das Management, bezüglich der Herausforderungen von Automatisierung mit Cobots, an. 

Auch wenn die Art des installierten Cobots nicht ganz optimal war, so empfiehlt der Experte von Coboworx doch, den gewählten Cobot zu behalten und lediglich eine Anpassung der Programmierung vorzunehmen, um die Kosten für Conners Unternehmen möglichst gering zu halten. Mit den empfohlenen Anpassungen garantiert der Experte von Coboworx dennoch einen Produktivitätsanstieg. 

Aufgrund der Tatsache, dass es sich bei Coboworx um eine digitale Plattform handelt, können bei Kontaktaufnahme bereits schnell viele übliche Fehler identifiziert und beseitigt werden. Des weiteren kann Coboworx dem Kunden, aufgrund seines ganzheitlichen Angebotes, eine genau passende Lösung für sein oder ihr Problem liefern. 

 

In Conners Fall hat eine Investition von 7000 Euro in Beratung und Schulung sein Pilotprojekt gerettet und die Produktivität seiner Produktion um 140% gesteigert. Er arbeitet nun weiterhin eng mit Coboworx zusammen, um die nächsten Automatisierungsschritte für sein Unternehmen anzugehen.